Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen.
(Mahatma Gandhi) 

Willkommen auf unseren Internetseiten!

Neuigkeiten:
Stand 28.06.: einige freie Plätze bei der Stadtranderholung!

  • Neuer Vorstand des Kinderschutzbundes Frechen Auf der Mitgliederversammlung am 16. 06. 2016 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Mehrere verdiente langjährige Vorstandsmitglieder traten nicht mehr zur Wahl ...
  • Weltkindertag 24. 09. 2016 Weltkindertag 2016 Wir feiern rund ums Rathaus am 24. 09. Freiwillige Helfer sind herzlich willkommen.
  • Stadtranderholung Der Kinderschutzbund veranstaltet in den ersten 3 Wochen der Sommerferien eine Stadtranderholung: 1. Woche (11.07. – 15.07.16),  2. Woche (18.07.-  22.07.16),  3. Woche ...
  • Gastfamilien gesucht Das Jugendamt der Stadt Frechen sucht für die Unterbringung von jugendliche Flüchtlingen zwischen 16 und 17 Jahren Gast- und Patenfamilien, ...

 Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass zum Schutz der Kinder auf allen Fotos die Gesichter nur verpixelt gezeigt werden.

 Infos zum Kinderschutz → → auf separater Seite

Engagieren Sie sich im Kinderschutzbund 

  • ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht HelferDer Kinderschutzbund Frechen möchte sein Angebot erweitern und für junge Familien attraktiv machen. Dazu brauchen wir Mitstreiter, und zwar junge und ältere. Wir möchten uns engagieren bei… Weiterlesen

 

Leitlinien unserer Arbeit

Lobby für Kinder
Wir engagieren uns uns für die Rechte aller Kinder und Jugendlichen und üben in diesem Sinne politischen Einfluss aus.
Bessere Lebensbedingungen
Wir fordern die Verbesserung der materiellen Lebensbedingungen für Kinder und ihre Familien, gute Bildungs- und Freizeiteinrichtungen, eine kinderfreundliche und gesunde Umwelt.
Starke Eltern und starke Kinder
Wir wollen starke, selbstbewusste Kinder. Deshalb unterstützen wir Eltern in ihrer Erziehungskompetenz und in ihrem Alltag und setzen auf Vorbeugung statt Intervention.
Kooperative Arbeitsweise
 Unsere Arbeitshaltung im Umgang mit Rat suchenden Kindern und Eltern, mit unseren MitarbeiterInnen und Kooperationspartnern ist gekennzeichnet durch gegenseitige Achtung. Wir verfolgen das Arbeitsprinzip »Hilfe zur Selbsthilfe«.


Kleine Eindrücke von unserer Arbeit (z. T. mit Fotos):

Randnotizen

zum Seitenanfang